Meine Überzeugung und Pflicht als Kliniker

Als Kliniker folge ich dem Grundsatz, dass das Verstehen und Konfrontieren der eigenen psychischen Wirklichkeit die Voraussetzung für die psychische Gesundheit und grösstmögliche Selbstständigkeit ist. Um das zu erreichen bedarf es einer kooperativen Arbeit zwischen Patienten und Therapeuten. Die Grundlage hierfür ist das Herstellen einer Vertrauensbeziehung zwischen Patient und Therapeut.

Als Psychotherapeut unterliege ich zudem der gesetzlichen Verpflichtung zum Wohl des Patienten beizutragen und die Schweigepflicht einzuhalten. 

Ausbildung & Praxiserfahrung

Seit Januar 2023 Tätigkeit in eigener Praxis (zunächst Uster, seit Juli in Zürich).

Seit Oktober 2022 Doktoratsstudium an der Universität Ghent in Philosophie. Thema: Unteruschung der Bedeutung der Metapsychologie Sigmund Freuds für das Geist-Gehirn Problem unter Anwendung der Informationstheorie der Computertechnik.

Von Mai 2020 bis Dezember 2022 Arbeit als delegierter Psychotherapeut in der neurologischen Praxis von Frau Dr. med Ines Zangger.

Seit 19. März 2019 kantonale Bewilligung zur delegierten psychotherapeutischen Tätigkeit.

Seit 2017 in Ausbildung zum psychoanalytischen Psychotherapeuten und Psychoanalytiker am Psychoanalytischen Seminar Zürich.

August und September 2015: Praktikum in der neurologischen Abteilung des Groote Schuur Hospitals in Kapstadt (Südafrika).

Von 2010 bis 2017 Studium der Psychologie mit Nebenfach Philosophie an der Universität Zürich. Thema meiner Masterarbeit: Interaktion von visuellen Stimuli und Musik im Gehirn.